Jetzt auch via WhatsApp bewerben
0163 43 09 053

Arbeitsrechtliche Auswirkungen des Coronavirus – Kurzarbeit soll auch für Zeitarbeit ermöglicht werden

Nach Ausweitung des SARS-CoV-2-Virus (Coronavirus) auf europäische Staaten steigt nun auch die Anzahl der Infektionen in Deutschland.

Nach aktuellen Informationen haben sich in der letzten Nacht die Spitzen der schwarz-roten Koalition in einer Sitzung des Koalitionsausschusses auf Hilfen für Unternehmen in der Corona-Krise verständigt. So soll etwa die Auszahlung von Kurzarbeitergeld erleichtert und länger ermöglicht werden. Auch die Sozialversicherungsbeiträge für die ausgefallenen Arbeitsstunden sollen den Arbeitgebern erstattet werden. Betriebe sollen zudem Kurzarbeitergeld schon nutzen können, wenn nur 10 Prozent der Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sind statt wie bisher ein Drittel. Auch Zeitarbeitnehmer sollen Kurzarbeitergeld bekommen können. Einzelheiten werden zurzeit in den Ministerien erarbeitet. Soweit hierzu belastbare Informationen vorliegen, werden wir Sie hierüber informieren.

Über die arbeitsrechtlichen Auswirkungen nach aktueller Rechtslage möchten wir Sie im Folgenden informieren: ...

Das komplette Rundschreiben finden Sie hier.

© 2020 Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V. (BAP)

Alle News

Neben den fachlichen Kenntnissen eines Bewerbers entwickeln sich die ...

Weiterlesen

Unser Büro bleibt am Freitag, dem 22. Mai 2020, geschlossen. Natürlich...

Weiterlesen

++ Zahlen aus der aktuellen Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis...

Weiterlesen

Liebe Mitarbeiter, Kunden und Bewerber (m/w/d): Ab heute sind wieder...

Weiterlesen

Einstellungs-Ticker April: Im vergangenen Monat konnten wir zahlreiche...

Weiterlesen

Unsere Chefin macht´s vor! Ab sofort tragen wir dort, wo wir den...

Weiterlesen