Jetzt auch via WhatsApp bewerben
kaufmännische Stellen: 0163 25 33 762
gewerblich-technische Stellen: 0163 43 09 048

Mehr Betriebe bieten Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf an

Eine aktuelle Studie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat ergeben, dass immer mehr Betriebe familienfreundliche Maßnahmen anbieten. Ihr Anteil stieg von sechs Prozent im Jahr 2002 auf nun 16 Prozent an.

Betriebliche Weiterbildungen während der Elternzeit am meisten angeboten

Angebote während der Elternzeit, wie insbesondere Weiterbildungen, sind dabei das am stärksten verbreitete Angebot. Neun Prozent der Betriebe bieten dies inzwischen ihren Beschäftigten an und somit deutlich mehr als im Vergleichsjahr 2002, als nur fünf Prozent der Betriebe dies offerierten. Auffällig ist auch der Anstieg bei betrieblichen Kinderbetreuungsangeboten. Lediglich 2 Prozent der Betriebe boten diese 2002 an. Mittlerweile sind es bereits acht Prozent. Wenig ausgeprägt sind nach wie vor hingegen betriebliche Maßnahmen zur Frauenförderung und Langzeitkonten zur Freistellung für Familienzeiten. Ihr Anteil in den Betrieben liegt jeweils nur bei zwei Prozent.

Mehr familienfreundliche Maßnahmen in größeren Betrieben

Deutlich wird in der neuesten IAB-Studie der Zusammenhang zwischen der Betriebsgröße und der Realisierung familienfreundlicher Maßnahmen, denn bei größeren Betrieben sind die Anteile bei allen aufgeführten Angeboten teilweise deutlich höher. So gibt es beispielsweise bei 21 Prozent der Betriebe mit mindestens 250 Angestellten Maßnahmen zur Frauenförderung.

Schnellere Rückkehr der Mütter in familienfreundliche Betriebe

Weiterhin konnte die IAB-Studie nachweisen, dass Mütter nach ihrer familienbedingten Erwerbsunterbrechung schneller in das Berufsleben zurückkehren, wenn ein Betrieb familienfreundlich aufgestellt ist. Dabei gilt: Je mehr familienfreundliche Maßnahmen angeboten werden, desto kürzer sind die Erwerbsunterbrechungen der Mütter.

Alle News

Als am 1. Januar 2015 in Deutschland der allgemeine gesetzliche ...

Weiterlesen

Wie hoch der Integrationsbeitrag von Zeitarbeit für den Arbeitsmarkt...

Weiterlesen

Gestern haben wir schweren Herzens unserer Kollegin Sandra Kalimanski...

Weiterlesen

Vor zehn Jahren begann der erste Jahrgang von PDK-Azubis an 33 ...

Weiterlesen

Herzlichen Dank an unseren Kunden Maxim Markenprodukte, der uns seit...

Weiterlesen

Das statistische Bundesamt (Destatis) hat in seiner neuesten Erhebung...

Weiterlesen