1, Jul
Vorbereitung ist alles: Wie du im Vorstellungsgespräch punkten kannst!
Wie du im Vorstellungsgespräch punkten kannst!

Wenn du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, hast du eine wichtige Hürde schon überwunden: Deine Bewerbungsunterlagen haben überzeugt, die fachlichen Qualifikationen ebenfalls. Jetzt gilt es flugs den Termin zu bestätigen (meist reicht eine kurze E-Mail aus) und die Personaler:in im persönlichen Gespräch zu überzeugen. Dabei hilft es, wenn du einige grundsätzliche Dinge beachtest:

Sei pünktlich!

Plane ausreichend Zeit für die Anreise, suche dir vorab die Bahn/Busverbindungen raus und baue Puffer ein. Falls du mit dem Auto fährst, erkundige dich, wo es Parkplätze gibt. Sei lieber ein paar Minuten zu früh da, dann hast du noch Zeit zum Durchatmen und gehst etwas entspannter in das Bewerbungsgespräch hinein.

Welche Kleidung beim Jobinterview?

Die richtige Kleidung zeigt auf den ersten Blick, ob du das Bewerbungsgespräch ernst nimmst. Du solltest dich der Branche und Firmenphilosophie angemessen kleiden. Vielleicht sind auf der Homepage des Unternehmens auch Mitarbeitende abgebildet. Deren Kleidung könnte eine Orientierung sein.

Das richtige Auftreten beim Bewerbungsgespräch

Begrüße deine Gesprächspartner:innen mit einem Lächeln, halte Augenkontakt und signalisiere mit leichtem Kopfnicken Interesse am Gespräch. Es ist klar, dass du ein wenig nervös bist. Aber versuche, dich nicht krampfhaft an etwas festzuhalten oder mit einem Stift zu spielen. Am besten legst du die Hände in den Schoß oder auf den Tisch. Ganz wichtig: Stelle dein Smartphone in den Flugmodus. Überlasse den Personalern die Gesprächsführung.

Selbstpräsentation

Übe vor dem Spiegel, wie du dich vorstellen möchtest! Hast du alle wichtigen Fakten im Kopf, sprichst du laut und deutlich, hast du Antworten auf typische Fragen nach Stärken und Schwächen, ausweglosen Situationen, deinem Ziel für die nächsten fünf Jahre etc.? Du kannst dich auch mit deinem Smartphone filmen oder deinen Text jemand anderem vortragen. Plane nicht mehr als drei Minuten für deine Präsentation ein.

Tipp: Lasse die Stationen deines Berufslebens weg, die für die Stelle unwichtig sind. Gib in Kurzform die wesentlichen Punkte wieder, denn die Details stehen in deinem Lebenslauf!

Das wollen Personaler wissen

Deine Gesprächspartner:innen möchten mehr über dich erfahren. Stelle dich daher im Vorfeld auf Fragen zu folgenden Themen ein und überlege dir aussagekräftige Antworten!

  •     Ausbildung und beruflicher Werdegang
  •     Aktuelle Tätigkeit und Motivation zu wechseln
  •     Gründe, aus denen du dich auf die Stelle beworben hast
  •     Fähigkeiten und Führungsqualitäten
  •     Stärken und Schwächen
  •     Größte Erfolge und Misserfolge
  •     Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Umgang mit Vorgesetzten und Kollegen
  •     Erwartungen an den Job und Gehaltsvorstellungen
Mache dir Notizen!

Nimm einen Block und Stift mit ins Gespräch, so kannst du dir Notizen machen und einen Blick auf deine Fragen werfen.

Recherchiere zum Unternehmen

Informiere dich auf der Website des Unternehmens genau darüber, zum Beispiel, seit wann es besteht, welche Dienstleistungen bzw. Produkte es anbietet, an welchen Standorten es präsent ist und wie viele Mitarbeiter angestellt sind. Auch die Social-Media-Seiten helfen dir weiter. Dies gibt dir viel Hintergrundwissen, mit dem du während des Gesprächs glänzen kannst.

Tipp: Wenn du weißt, mit wem du das Bewerbungsgespräch führen wirst, recherchiere vorab über diese Person. Schon ein Foto oder Informationen über deren Berufslaufbahn können deine Aufregung mindern!

Welche Fragen kannst du beim Vorstellungsgespräch stellen?

Überlege dir spannende Fragen über die Arbeitsstelle und das Unternehmen. So kannst du dir ein besseres Bild über deinen neuen Job und Arbeitgeber machen und zeigst deinem Gegenüber dein Interesse am Job.

  •    Arbeitszeiten
  •     Ausstattung des Arbeitsplatzes
  •     Einarbeitung und Aufgaben
  •     Zukünftiger Chef und Team
  •     Weiterbildungsmöglichkeiten

Tipp: Frage nach, ob ein Rundgang durch die Büros möglich ist, damit du einen Einblick erhalten kannst. Damit unterstreichst du dein Interesse.

Mit anderen Worten: Je mehr du über das Unternehmen und die ausgeschriebene Stelle weißt, desto besser bist du auf dein Vorstellungsgespräch vorbereitet!